DeathSlam | 26. September 2019 Leipzig

Wir gehen in die nächste Runde und kehren an unseren Ausgangsort zurück: LEIPZIG. Unser LineUp steht nun auch. Am 26. September 2019 empfangen wir euch in der berühmten Leipziger Moritzsbastei. Ab 19 Uhr ist Einlass und 20 Uhr geht´s ans Mikro. Wir heißen neben Katja Hofmann, unserer weltbesten Moderatorin folgende Slammerinnen und Slammer willkommen.

Theresa Hahl

Foto: lufrephotography
Foto: lufrephotography

Theresa Hahl (*1989 in Heidelberg) ist Lyrikerin und Spoken-Word-Künstlerin. Seit 2009 arbeitet sie im Bereich des Poetry Slams und weit darüber hinaus, gibt Schreibworkshops und setzt sich innovativ mit der Inszenierung des gesprochenen Wortes auseinander. Neben dem Studium der Literaturwissenschaft, Theater-/Oper- und Workshopprojekten, unter anderem in Afrika und Indien mit dem Goethe-Institut, lebt und arbeitet sie mittlerweile in Bochum. Die Intensität ihrer Sprache verbindet sie immer wieder mit anderen Kunstrichtungen und bildet Orte des Phantasierens, Staunens und Schmunzelns.

Skog Ogvann

Foto: Sunia Ibanez
Foto: Sunia Ibanez

Skog Ogvann ist in Sömmerda (Schweden) geboren. Übersetzt man seinen Namen, dann heißt er Wald und Wasser, weshalb gemunkelt wird, der Name sei ein Pseudonym. Sein Roman „Der Eisschnellträumer“, erschienen im Leipziger Plöttner Verlag, wurde weder in andere Sprachen übersetzt noch hat er dafür irgendeinen Buchpreis gewonnen. Dafür ist sein Gedichtebuch „Die Eichel fällt nicht weit vom Stamm“ Pflichtlektüre an schwedischen Gymnasien im östlichen Teil des Öresund. 2016 und 2018 wurde er Thüringer Landesmeister im Poetry Slam. Der Herbst ist seine liebste Jahreszeit.


Bonny Lycen

Foto: Luisa Münch
Foto: Luisa Münch

Bonny Lycen, geboren 1991 in Guben, floh im zarten Alter von 18 Jahren aus der
brandenburgischen Provinz nach Dresden. Dort hoffte sie auf Erleuchtung, unendliche Weisheit und Wohlbefinden. Gefunden hat sie von alledem noch
nichts, schmiss kurzerhand das Germanistikstudium und entschied sich für eine
Ausbildung zur Logopädin. Nachdem sie Anfang 2015 das erste mal auf einer Bühne stand, wurde sie im Sommer des selben Jahres, sowie 2018 sächsische Vizemeisterin im Poetry Slam und erreichte 2016 bei den deutschsprachigen
Meisterschaften das Halbfinale. Seitdem treibt sie sich deutschlandweit auf Slam- und Lesebühnen umher. Ihre urbanen Gedichte sind wohltuend lakonisch und direkt. Die Themen reichen von zwischenmenschlichen Zerwürfnissen, gnadenlosen Selbstreflexionen, bis hin zu gesellschaftlichen Brennpunkten.

Hank M. Flemming

Foto: Tobias Heyel
Foto: Tobias Heyel

Hank M. Flemming sieht aus wie 15, ist im Kopf noch 12, auf dem Papier aber schon ü30. Der promovierte Psychologe stieg von den kalten Höhen des Erzgebirges, um im beschaulichen Tübingen als Wissenschaftler und Dozent zu arbeiten. Dort infizierte er sich rasch mit Poetry Slam und ist Moderator ubd Organisator des Poetry Slams Tübingen. 2017 erreichte er die Finalrunde der Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften, 2018 trat er in seiner Heimat Sachsen an und wurde dort Vizemeister. 2019 erhielt er den erzgebirgischen Literaturförderpeis "Kammweg". Seine Oma wartet immer noch darauf, dass er endlich zurück kommt und was Richtiges arbeitet.


Rainer Holl

Foto: Svenja Gräfgen
Foto: Svenja Gräfgen

Rainer Holl, geboren 1983, lebt und arbeitet als Slampoet, Autor und Moderator in Leipzig.
Seine Leidenschaft für Poetry Slam begann 2009 in einer kleinen Dortmunder Hafenkneipe.
Seitdem stand er auf hunderten Slam Bühnen im gesamten deutschsprachigen Raum. 2017 wurde er Poetry Slam Landesmeister in Berlin/Brandenburg und 2018 zog er in das Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Zürich ein. Rainer ist der Herausgeber des weltweit ersten demotivierenden Tischkalenders »Träume nicht dein Leben, sondern halt einfach dein Maul«. In seinen Texten zerpflückt er die Abgründe und Absurditäten unserer spätkapitalistischen Gesellschaft und geht auch gerne mal dahin wo es weh tut. Hinterher kommt dann aber ein Pflaster drauf, denn Rainer ist eigentlich ein ziemlich lieber Typ.

Marsha Richarz

Marsha Richarz ist Autorin, Bühnenpoetin, Moderatorin und Förderschullehrerin in Leipzig. Sie steht seit 2011 auf den Slambühnen dieses Landes und performt Texte übers Leben, Feminismus, die Arbeit an der Förderschule und Waschlappen. In ihrer Karriere als ewig Zweite nahm sie an zahlreichen Stadt-, Landes- und Nationalmeisterschaften teil. Sie ist Gründungsmitglied der Leipziger Lesebühne „Kunstloses Brot“. 2015 erschien ihr Kurzgeschichtenband „Wort ist ihr Hobby“.

 




10. Mai 2019 | 19:30 Uhr Bremen Messe

Es geht um Tod und Leben

Am 10. Mai 2019 ist es endlich wieder soweit. Es geht um Tod und Leben beim DEATH SLAM in Bremen. Im Rahmen der Messe LEBEN UND TOD präsentieren sechs Slammerinnen und Slammer den tiefsten Grund ihrer Gedanken. Das wunderbare Trio Havington macht den Abend perfekt.

  • Am Mikro für euch:
  • Jule Weber
  • Lara Ermer
  • Sebastian Butte
  • Jakob Schwerdtfeger
  • Armin Sengbusch
  • Simeon Buß


Es geht um Tod und Leben. Seid dabei und holt euch eure Portion Weisheit.

Jule Weber @Enrico Meyer
Jule Weber @Enrico Meyer
Armin Sengbusch @szenestreifen
Armin Sengbusch @szenestreifen
Sebastian_Butte_@MatthiasNau
Sebastian_Butte_@MatthiasNau
Lara Ermer @Valentin Olpp
Lara Ermer @Valentin Olpp
Jakob Schwerdtfeger @Dennis Christmann
Jakob Schwerdtfeger @Dennis Christmann

Simeon Buß @Matthias Nau
Simeon Buß @Matthias Nau
Havington @Max Hartmann
Havington @Max Hartmann
Katja Hofmann @Herr Bohn Fotografie
Katja Hofmann @Herr Bohn Fotografie


Das LineUp für Berlin | 1.9.2018

KIRSTEN FUCHS @Paul Bokowski
KIRSTEN FUCHS @Paul Bokowski
JULIAN HEUN @Fabian Stuertz
JULIAN HEUN @Fabian Stuertz
PIET WEBER @Afra Bauer
PIET WEBER @Afra Bauer
FEE @Sophie Wanninger Photography
FEE @Sophie Wanninger Photography
VOLKER STRÜBING @Stefanie Fiebrig
VOLKER STRÜBING @Stefanie Fiebrig
mod. KATJA HOFMANN Herr Bohn Fotografie
mod. KATJA HOFMANN Herr Bohn Fotografie

Featured Artist_DER SCHNEEKÖNIG @Paul Hofmann
Featured Artist_DER SCHNEEKÖNIG @Paul Hofmann

Der DeathSlam 2018 wird unterstützt durch die AHORN Gruppe


Rückblick: DEATH SLAM - 9. Juni 2017 | Halle (Saale)

im brohmers


Im Rahmen der Stadt der Sterblichen fand am 9. Juni 2017 der dritte DeathSlam mit einem saftigen LineUp statt. Die Gewinnerin Kirsten Fuchs überzeugte das Publikum mit Witz, Schnelligkeit und einer wahrhaftigen Rede einer vermeintlichen Kriegswitwe. Frau Fuchs darf sich über eine echte Aschekapsel freuen und hat damit für den Fall ihres nicht wünschenswerten Ablebens schon mal ein ganz gutes Stück vorbereitet.

LineUp Halle (Saale)


Katja Hofmann

(Moderation)


Foto: herr bohn fotografie
Foto: herr bohn fotografie

Kirsten Fuchs

(Berlin)


Foto: Paul Bokowski
Foto: Paul Bokowski

Andy Strauss

(Münster)


Foto: Robert Lindemann
Foto: Robert Lindemann

Jan-Uwe Fitz

(Berlin)


Foto: Anke Fitz
Foto: Anke Fitz

Dominik Bartels

(Helmstedt)


Foto: privat
Foto: privat

Anke Fuchs

(Köln)


Fot: Nasan Arslan
Fot: Nasan Arslan

Christian Kreis

(Halle)


Foto: privat
Foto: privat

Tade Spranger

(Bonn)


Foto: Juliane Uhl
Foto: Juliane Uhl


DeathSlam - 12. November 2016 | Eberswalde

Gabriele Haas vom Bestattungshaus Deufrains in Eberswalde lud zur großen Malefiz-Party mit den Meystersingern und dem 2. DeathSlam. Matthias Meitzler gewann den Slam mit seiner Grabsteingeschichte. Und eines stellte sich ab diesem Abend auch wieder klar und deutlich dar: Am besten stirbt der Donis.

 

 

Vielen Dank an Gert Schober für die Fotos.

1. DeathSlam in Leipzig (9. Juni 2016 | Werk 2)

Impressionen des ersten DEATH Slams der Welt am 9. Juni 2016 im Werk 2 in Leipzig. Mit dabei waren Luci van Org, Christian von Aster, Franziska Wilhelm, Juliane Uhl, Tade Spranger, Thorsten Benkel und Matthias Meitzler. Donis hat moderiert und ist vorgestorben. Die erste Trophäe ging an Christian von Aster.

 

 

Vielen Dank an Gert Schober für die Fotos.

Videos

MALEFIZ - Die todesmutige Party mit Programm

Die erste drunter&drüber - Party mit den Meystersingern, Schwarwel, DONIS und dem ersten Death Slam. Kartenvorverkauf direkt über das WERK 2 in Leipzig.

Kontakt

FUNUS Stiftung

Redaktion DRUNTER & DRÜBER

Am Flamarium 1

06184 Kabelsketal OT Osmünde

 

Mail: dud-magazin@funus-stiftung.de


VERTRIEB UND LESERSERVICE:

Shop: https://shop.taspo.de/specials/drunter-druber

Haymarket Media GmbH, Frankfurter Str. 3D, 38122 Braunschweig

EMail: leserservice@haymarket.de