Themen

Themen · 19. November 2019
Wie gehen Menschen mit Behinderung mit dem Thema Tod um? Anna Mühle sprach darüber mit Ihrem Cousin Florian. (Der Beitrag erschien im Heft Nummer 6) und wird anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung hier noch mal frei zur Verfügung gestellt.
Themen · 12. Juni 2019
WIR BRAUCHEN MEHR OBDUKTIONEN sagte Prof. Dr. Rüdiger Lessig von der Rechtsmedizin in Halle im Interview. Wie auch andere plädiert er für mehr Qualität beim Thema Leichenschau. Jeder Tote, der eingeäschert wird, muss zuvor im Rahmen einer zweiten Leichenschau noch mal untersucht werden. Das ist in allen Bundesländern so, außer in Bayern. Diese Pflicht soll dafür sorgen, dass etwaige nicht-natürliche Todesursachen (wie z.B. Mord) nicht unentdeckt bleiben. Wo liegt aber das Problem? Nun,...
Themen · 28. Mai 2019
Es gibt wirklich spannende Projekte rund um den Tod, aber das hier ist was wirklich Neues. Elisabeth Scheller (Jenny Kleine) und Pia Mozet haben sich auf FullDome-Filme spezialisiert und nun bereits zum zweiten Mal einen Preis gewonnen. Beim FullDome Festival in Jena gab es den StudentAward für ihr Werk 5 MINUTEN TOD. Wir haben mit den beiden gesprochen: Was ist FullDome? Fulldome Filme haben eine kuppelbasierte Projektionsfläche, die man zum Beispiel in Planetarien findet. Man schaut die...
Themen · 03. Mai 2019
Aeternitas informiert: Seit fast vier Jahren sollen in Nordrhein-Westfalen nur noch Grabsteine erlaubt sein, die nachweislich ohne Einsatz von Kinderarbeit produziert wurden. Bislang wurde jedoch kein gültiges Zertifizierungsverfahren etabliert. Königswinter, 25.04.2019 – In Nordrhein-Westfalen dürfen Grabsteine aus Ländern, in denen Kinderarbeit nicht konsequent verfolgt wird, weiterhin ohne Einschränkung aufgestellt werden. Letztlich bleibt es den Kunden überlassen, die...
Themen · 21. März 2019
Was denkt ein junger Mann mit Downsyndrom über den Tod? Wie gehen Menschen mit Behinderung mit Trauer um und wie gehen wir damit um? Lesen Sie den Text von Anna Mühle und das Interview mit Florian. Beides erschien bereits im Frühjahr 2018 in der Printausgabe der DRUNTER&DRÜBER.
Themen · 16. August 2016
Neulich habe ich von einem Todesfall erfahren, der mir sehr nahe geht. Den Verstorbenen kannte ich nicht, doch mit seiner Mutter verbindet mich etwas. Als ich von dem Unglück hörte, reagierte mein Körper mit erhöhtem Herzschlag und leichter Übelkeit, seitdem bin ich unruhig, denn ich möchte irgendetwas tun. Das Mittel, welches mir zu Verfügung steht, ist eine Beileidskarte, doch es widerstrebt mir, eine solche zu kaufen und Phrasen abzuschicken. Wikipedia definiert die Kondolenz als alle...
Themen · 03. August 2016
Auch wenn ich im Netz fast schon zu Hause bin, schätze ich das Offline-Dasein sehr. Desto mehr verwunderte mich immer, dass Menschen online um Verstorbene trauern. Die Trauer ist doch so ein intimes und auch sehr privates Gefühl; was bringt die Leute dazu, das öffentlich auszuleben? Ohne weiteren Input kann ich mir diese Frage nicht beantworten, also nehme ich mir einen Artikel von Dr. Katrin Döveling zu Hand. Sie ist Vertretungsprofessorin im Bereich empirische Kommunikations- und...
Themen · 06. Juli 2016
Bei der Recherche für die nächste Ausgabe sind wir auf Pieter Hintjens gestoßen, einen belgischen IT-Spezialisten, der sein Sterben zu einem öffentlichen Thema macht. Die folgenden Wünsche für ein besseres Internet äußerte Hintjens anlässlich seines fünfjährigem Überleben. Wir wollen sie euch heute schon mal durchreichen, denn wir sehen jeden Tag, wie hart Menschen im Netz miteinander umgehen.

Kontakt

FUNUS Stiftung

Redaktion DRUNTER & DRÜBER

Am Flamarium 1

06184 Kabelsketal OT Osmünde

 

Mail: dud-magazin@funus-stiftung.de


VERTRIEB UND LESERSERVICE:

Shop: https://shop.taspo.de/specials/drunter-druber

Haymarket Media GmbH, Frankfurter Str. 3D, 38122 Braunschweig

EMail: leserservice@haymarket.de